Parkbank Neukölln ein Installation im öffentlichen Raum im Projekt Schattendasein auf dem Richardplatz 2017

© Peter Müller

Parkbank Neukölln | temporäre Anordung im öffentlichen Raum | Projekt: Schattendasein| während der 48 Stunden Neukölln | 2017 | Berlin

Parkbank Neukölln

Zur Ausstattung der Erholungsanlage auf dem Richardplatz gehören Parkbänke - in Paaren angeordnet sitzen Menschen in der Mitte des Platzes, Rücken an Rücken, im Schatten der Kastanienbäume. Bewohner_innen des Platzes lösten diese Anordnung auf und nutzten die Bänke entgegen der vorgegebenen Ordnung. Nun sind Bänke verschwunden! Die temporäre Installation stellt die vorgeschriebene Platzarchitektur wieder her. Eine fehlenden Bank wird ersetzt, jedoch dient sie nur dem Versuch der Wiederherstellung der Ordnung. Auf der Ersatzbank aus Kerzenwachs ist das Sitzen nicht möglich und verboten! Licht und Schatten entscheiden innerhalb von 48 Stunden über das Bestehen dieser temporären Ordnung.